Rechtsschutzversicherung und Prozessfinanzierung

Prozesskostenfinanzierung und Rechtsschutz im Diesel Abgasskandal
Prozesskostenfinanzierung im Diesel Abgasskandal

Kostenübernahme durch Rechtsschutzversicherung

Betroffene Autokäufer können bei Bestehen einer Verkehrsrechtsschutzversicherung grundsätzlich mit einer Kostenübernahme rechnen. Rechtsschutzversicherungen, die eine Kostenübernahme anfangs ablehnten, gewähren inzwischen unproblematisch Deckung. Ob Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten für die Inanspruchnahme eines Rechtsanwalts oder die Kosten eines gerichtlichen Verfahrens übernimmt, prüfen wir für Sie kostenfrei und führen sodann den erforderlichen Schriftverkehr mit Ihrem Versicherer. Dies bis eine Deckungszusage oder Ablehnung vorliegt.

Klagen ohne Kostenrisiko mit Prozesskostenfinanzierung

Wir arbeiten eng mit dem Hamburger Prozesskostenfinanzierer iubel. zusammen. Dieser finanziert Klagen im Abgasskandal schnell, ohne lange Vorprüfung und gegen Erfolgsbeteiligung. Die Rechtsanwaltskosten werden von dem Prozesskostenfinanzierer übernommen, so dass Sie keinen Cent selbst zahlen müssen. Selbstverständlich können Sie auch ohne Prozesskostenfinanzierung Klagen gegen Audi führen. Wir übernehmen gern die Anfrage bei ihrer Rechtsschutzversicherung und gehen das Prozesskostenrisiko mit Ihnen durch.

Für eine kostenfreie Erstberatung schreiben sie und einfach über das Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.